Zur Homepage Direkt zum Online-Shop mit mehr als 35.000 Artikel
Home Kontakt Impressum

Datenanlieferung

Bitte liefern Sie uns Ihre Daten möglichst im PDF-Format an.

Sollte dies nicht möglich sein Verarbeiten wir auch folgende offenen Datenformate:

Mac-Formate
• Quark XPress bis Version 7
• Freehand bis Version 10
• Illustrator bis Version CS5
• Photoshop bis Version CS5

PC-Formate
• CorelDRAW bis Version X4 (14)
• Publisher bis Version 2003
• InDesign bis Version CS5
• Pagemaker bis Version 6.5
• CorelPhotopaint bis Version X4 (14)

Mit Einschränkungen akzeptieren wir
• MS PowerPoint
• MS Word

Bitte beachten Sie:
- Im Dokument benötigte Bilder, Logos und Schriftarten mit zu senden
- Ausdruck des Originaldokuments oder PDF mitzuliefern

- Für eine fehlerfreie Datenübernahme geben wir keine Garantie. Die endgültige Auftragsabwicklung kann erst nach einem Korrekturabzug beiderseits erfolgen

Bitte teilen Sie uns auch das gewünschte Format mit:

Wie groß ist Ihr Druck-Produkt? DIN A4, DIN A5 oder anders? Wenn es ein Faltprodukt ist, dann interessiert uns auch die Größe im offenen sowie im geschlossenen Format.

Bitte vermerken Sie auch die gewünschten Farben:
Wie vielfarbig ist Ihr Druck-Produkt? Ist es 4-farbig, dann wählen Sie bitte unbedingt den Farbraum CMYK bei den Bildern? Mit CMYK ist der Druck-Farbraum aus Cyan, Magenta, Yellow und Black gemeint. Verwenden Sie Sonderfarben bzw. Schmuckfarben? Wurden diese als  HKS oder Pantone angelegt?

Warum sollen die Daten in CMYK statt RGB angelegt sein?
Druckmaschinen arbeiten im Farbraum CMYK. Druckdaten, die RGB angelegt, werden grundsätzlich in CMYK konvertiert, wodurch Farbunterschiede auftreten.

Wo liegt der Unterschied zwischen CMYK und RGB Farben ?
CMYK = Cyan, Magenta, Yellow, Black (K= Key = Schlüsselfarbe); dies ist der Farbraum, der im Druck verwendet wird, da es sich um die entsprechenden Druckfarben handelt.
Erklärung: RGB = Rot, Grün, Blau; dies sind Lichtfarben, die nicht gedruckt werden können. Es ist ein Farbraum, mit dem Montitore oder Fernseher arbeiten

Auflösung von Bildern
Bilder bitte in der entsprechenden Auflösung einscannen oder verarbeiten! Farb- und Graustufenbilder bei Originalgröße mit 300 dpi Auflösung und Bitmap bzw. Strichbilder mit 1200 dpi Auflösung. Der richtige Farbraum, wie oben bereits erwähnt, ist wichtig. CMYK-Bilder oder Duplex-Bilder mit entsprechenden Sonderfarben. Wir arbeiten mit einem Color-Management-System. Daher sollten Sie bei der Vergabe von Profilen an Ihren Bildern bitte vorsichtig sein. Wir benutzen für Bilder, die später auf glänzend, gestrichenem Papier gedruckt werden, das ISO-Coated-Profil und für Bilder die auf mattem, ungestrichenen Papier gedruckt werden, das ISO-UnCoated-Profil.

Schriften:
Wenn Sie uns offene Dateien zusenden, schicken Sie bitte alle verwendeten Schriften mit. Wenn Sie uns ein PDF zusenden, müssen die Schriften eingebettet sein.

Anschnitt:
Falls in Ihrem Druckprodukt Flächen, Bilder oder Ähnliches in den Anschnitt gehen (bis zum Papierrand), dann legen Sie bitte eine Druckerweiterung bzw. einen Beschnitt von 3 mm an. Dann werden die Bilder, Flächen usw. über das eigentliche Format hinaus erweitert. Somit entstehen keine weißen Blitzer (Papierweiß schaut durch) nach dem Beschneiden in der Verarbeitung.

Überfüllungen:
Separierte-PDFs werden im Satzprogramm überfüllt, in Verantwortlichkeit des Kunden. Composite-PDFs werden im Belichter-RIP überfüllt, in Verantwortlichkeit der Druckerei.

Wieso sind MS-Word  und PowerPoint keine geeigneten Satz-Programme ?
Word  und PowerPoint sollten als Satzprogramme nach Möglichkeit nicht verwendet werden, da Office-Programme nur RGB-Farben ausgeben können. Für den Druck werden allerdings CYMK-Farben benötigt. Deshalb kann es im Druck zu Farbveränderungen kommen.
Bei Word tritt auch das Problem auf, dass ein Dokument, falls dies auf zwei unterschiedlichen Rechnern bearbeitet wird, bei der Umwandelung in ein PDF einen anderen Umbruch generiert. Und zwar deshalb, weil Word sich die Druckeinstellungen des Standarddruckers von dem Rechner, auf dem das Dokument ursprünglich erstellt wurde, merkt und bei Verwendung anderer Drucker falsche Umbrüche ausgibt. Liefern Sie bei Word-Daten daher immer alle verwendeten Schriften mit.
Ebenso ist die in Word angebotene Funktion zum Direkterzeugen von PDFs nicht für den Druck geeignet, da die Schriften bei dieser Funktion nicht eingebettet werden. Das führt in den meisten Fällen zu falschen Druckergebnissen.

Wir verarbeiten folgende übergreifende Formate
PDF, EPS, PS, JPG, JP2,

Datenübertragung auf Speichermedien:
• CD / CDRW
• DVD
• USB-Datenträger (Stick/Festplatte)

Datenübertragung per E-Mail
grafik@heinrich-matten.de